Zur OV KW Webseite Direkt zu Facebook Jetzt Mitglied werden
Header mit Logo des Sommercamps und Logo des Jugendrotkreuzes

Steckbriefe der Teammitglieder


Hier wird einmal das gesamte Team des DRK-Sommercamps vorgestellt.
Wir alle investieren einen großen Teil unserer Freizeit in dieses Projekt und sind alle mit vollem Herzen dabei, natürlich alles Ehrenamtlich.


Ann-Kathrin Walther
18
Mittenwalde
Ruhepol
Weil es einfach immer wieder Spaß macht, Zeit mit so vielen tollen Menschen zu verbringen.
Ich hatte so viele schöne Erlebnisse im Sommercamp, dass ich gar nicht so genau sagen kann, was das Schönste war. Besonders angenehm finde ich aber die allgemeine gegenseitige Unterstützung.
Bei uns wird jeder so akzeptiert, wie er ist. Außerdem sind alle Betreuer aus Freude an der Sache dabei, was zu einem ungewöhnlichen guten Verhältnis zwischen Betreuern und Kindern führt.

Bastian Schneider
20
Königs Wusterhausen
Betreuer, Herr der Webseite
Ich möchte das jedes Kind die selbe Möglichkeit hat wie ich, ein unvergessliches Ferienerlebnis zu haben.
In den letzten Jahren sind wohl einige schöne Ereignisse zusammengekommen, aber das schönste ist wohl immer wieder die Dankbarkeit der Teilnehmer*innen.
Unser Ferienlager bietet einfach eine sehr familiäre Umgebung, sowohl für die Teilnehmer*innen als auch für die Betreuer*innen.
Zudem bin ich wohl einfach damit aufgewachsen.
Bild des Teammitglieds

Björn Heimer
31
Königs Wusterhausen
Sportskanone
schöne Familientradition
das Theaterstück zum Bergfest
Wir sind ein über Jahre hin zusammengeschweißtes Team mit viel Erfahrung und vor allem Freude daran, den Kindern unvergessliche zwei Wochen mit viel Spiel, Spaß und Basteln zu bringen. Das alles unter einem jährlich wechselndem Motto und Übernachtung in Großraumzelten in der heimischen Natur.

Celina Breetzmann
18
Wöbbelin in Mecklenburg-Vorpommern
Ich bin noch ganz frisch seit 2019 im Betreuerteam. Ich gehöre also zum Nachwuchs und lerne gern noch von den "alten Hasen" :)
Ursprünglich bin ich mitgekommen, weil ich dort Verwandschaft habe. Ich wurde dann sehr schnell in die große Familie des Camps aufgenommen. Alle gehen sehr lieb miteinander um und wir haben einfach jedes Jahr eine super schöne Zeit zusammen!
Das Außenlager in meinem letzten Jahr als Teilnehmer (2018) war so eine tolle Erfahrung. An dem Tag ist unsere Gruppe richtig zusammengewachsen und wir hatten unheimlich viel Spaß zusammen!
Das Sommerlager ist einfach eine große Familie, in die jeder sehr herzlich aufgenommen wird. Und durch die abwechslungsreiche und spannende Gestaltung wird es nie langweilig bei uns :)
Bild des Teammitglieds

Jarod Mann
20
Stahnsdorf
Spaßvogel
Es ist wie ein jährliches Familientreffen, welches mit viel Spaß verbunden ist.
Mein schönstes Erlebnis war das Bergfest 2018.
Hier kommt man mal weg von der Technik, dem Alltag und natürlich von den Eltern. Man hat viele Möglichkeiten sich zu Beschäftigen und neue Leute kennenzulernen. Im Vordergrund steht bei uns vor allem der Spaß.

Katja Ziems
35
Königs Wusterhausen
kreative Fotoreporterin
Mir macht die Arbeit mit Kindern unheimlich viel Spaß.Das Betreuerteam besteht zum Großteil aus meinem Freundeskreis. Man sieht sich sonst eher selten und im Sommercamp können wir gemeisam Zeit verbringen.
Als wir bei der Nachtwanderung die Hinweise nicht mehr gefunden haben und so am KIEZ Frauensee gelandet sind. Ich weiß nur nicht, ob der Moment so „schön“ war. :)
Wir haben tolles Team, tolle Aktionen, die Besonderheit in Zelten zu schlafen und wir sind sehr familiär.
Bild des Teammitglieds

Nele Borchardt
17
Königs Wusterhausen
Ich gehöre noch zu dem Nachwuchs :) Seit 2019 bin ich als Hilfsbetreuer am Start. (Meine wohl wichtigste Aufgabe ist es viel zu essen.)
Ich bin 2015 das erste Mal mitgefahren, weil mir eine Freundin davon erzählt hat, wie lustig es dort ist. Ich war zu dem Zeitpunkt noch nicht so dicke mit ihr, aber ich hatte noch nichts vor in den Ferien und bin mitgefahren. Danach waren wir die besten Freunde und wir fahren noch immer gemeinsam ins Sommercamp :) Es macht als Betreuer genauso viel Spaß wie als Teilnehmer und ist jedes Jahr besonders.
Es gibt viele schöne kleine Momente und keinen, der mir besonders in Erinnerung geblieben ist. Ich erinnere mich gerne daran zurück, wie wir in meinem ersten Jahr als "die Großen" abends länger aufbleiben durften und uns sooo cool gefühlt haben. Auch das Baden macht immer viel Spaß. Einmal haben wir im Wasser einen Turm aus vier Personen gebaut. Ich war die dritte und weit oben. Wir sind oft im Wasser umgefallen, aber als wir es geschafft haben stehen zu bleiben, hat sich das gelohnt.
Es ist einfach immer lustig. Das ist für mich der wichtigste Aspekt, warum man in den Ferien zu uns kommen sollte. Außerdem ist es aufregend und etwas anderes in einem großen Zelt zu schlafen und mit Kindern anderer Altersgruppen bei Bastelarbeiten und Gruppenspielen in Austausch zu kommen. Die Eltern müssen sich zudem keine Sorgen machen, weil von den Betreuern darauf geachtet wird, dass alle genügend trinken, sich waschen und mit Sonnenmilch eincremen ;)

Sarah Hannemann
20
Brandenburg an der Havel
Betreuer
Die Leute sind wie eine 2. Familie.
Die Discoabende und das Außenlager.
Die Natur, das Schlafen in Zelten, die Erste Hilfe. Es gibt zu viel (:

Sven Schneider
43
Königs Wusterhausen
Regisseur, DJ, Schauspieler, Betreuer der Betreuer
Traditionen müssen erhalten werden
In den vielen Jahren Sommercamp habe ich schon so viel schönes Erlebt, dass das hier den Rahmen sprengen würde.
Es gibt jeden Tag tolle Angebote. So kann eigentlich nie Langeweile aufkommen. 2 Wochen unter freiem Himmel hat man in der heutigen Zeit nicht mehr oft. Wir sind ein Tolles Betreuerteam und da so viele Kinder immer wieder mitkommen schon fast eine Große Familie.

Thea Ranneberg
20
Königs Wusterhausen
ein bisschen von allem und immer für einen Lacher zu haben
Schon als Kind bin ich mit ins Sommercamp gefahren und bin sozusagen in die Rolle als Betreuerin hineingewachsen. Ich bin gerne Teil des Sommercamp’s, weil man jedes Jahr so viele verschiedenen kleine Persönlichkeiten kennenlerne darf, die alle so besonders sind. Es macht mir super viel Freude mit den Kids die Abenteuer im Sommercamp zu erleben.
Der schönste aber wahrscheinlich auch der emotionalste Moment, ist der Abschiedsabend. Es liebt immer etwas Traurigkeit in der Luft, weil die Kids gar nicht nach Hause wollen, aber das ist auch der Moment, wo wir BetreuerInnen wissen, dass sich die harten Tage und kurzen Nächte gelohnt haben. Es ist immer wieder schön den Kids ein Lächeln zu zaubern.
Ich denke die genannten Dinge sind schon Grund genug, aber es gibt viele weitere Gründe mit uns seine Ferien zu verbringen, wie das Schlafen in Großraumzelten, ein mega cooles Programm, wo niemand zu kurz kommt und viele weitere Highlights, die noch nicht verraten werden dürfen... Was uns aber am meisten auszeichnet, ist ein wundervolles Team, dass mit ganz viel Herzblut, Euphorie und Fantasie das Sommercamp gestaltet.